Being Audience|Being Performer

Sie betreten das Theater und übernehmen Ihre Rolle als Publikum. Ist das eine bewusste Rolle? Füllen Sie Ihre Rolle aus?
Being Audience|Being Performer hinterfragt die Rollen, die wir sowohl innerhalb als auch außerhalb des Theaters einnehmen.

Being Audience|Being Performer befasst sich mit den Rollen, die wir bewusst und unbewusst übernehmen. Im Kontext des Theaters ist dies die Rolle des Publikums für den Zuschauer und die Rolle des Darstellers für den Schauspieler. Hier befindet sich der Zuschauer normalerweise in einer passiven Position und fungiert als Beobachter und als Richter über den Darsteller. Wir beobachten die gleiche Art von Beziehung in der politischen Landschaft und den täglichen Problemen, mit denen sich unsere Gesellschaft sowohl auf nationaler als auch auf internationaler / globaler Ebene befasst.

Being Audience|Being Performer versucht, diese traditionelle Beziehung herauszufordern, indem das Publikum eingeladen wird, selbst Performer und Schauspieler zu werden. Dies gilt sowohl innerhalb als auch außerhalb des Theaters.

                                                                                            "This piece is only a rehearsal! (Dieses Stück ist nur eine Probe)"

Die eigentliche Aufführung findet außerhalb des Theaters statt. Die Menschen müssen Verantwortung für die Probleme übernehmen, mit denen wir als Gesellschaft konfrontiert sind, und selbst zu Akteuren werden, um eine bessere Alternative zu schaffen, anstatt die politischen Darsteller auf der Bühne zu beobachten und zu beurteilen. Wenn im Theater die Aktionen im Auditorium stattfinden, wird dies zur Bühne. Außerhalb des Theaters bewegt sich die Bühne von den Parlamenten auf die Straße.

IMG_9355
IMG_9355

IMG_9356
IMG_9356

IMG_9392
IMG_9392

IMG_9355
IMG_9355

1/18

Credits

.

Regie: Jakob Lohmann

Aufgeführt von: Jakob Lohmann und Maria Susca

Techniker und Sicherheit: Wojciech Marek Kozak

Unterstützt von: Leggere Strutture und Artfactory International

.

Besonderer Dank geht an: Marko Pasquale für das seltsame Tier; das Anfibia-Projekt unter der Leitung von Carlo Massari zur Schaffung dieser Gelegenheit; Alle Anfibianer für Ihr Feedback und Ihre Unterstützung sowohl für das Stück als auch auf menschlicher Ebene und nicht zuletzt alle Lehrer und Trainer, ohne die nichts davon hätte sein können.