The Horse

Erster öffentlicher Test des Projekts "The Horse" auf der 24. Poortgebouw Open Stage.

Die Aufführung beginnt unerwartet und beginnt langsam den Raum zu wandeln. Durch die Integration des Publikums in die Installation wird die Bühne in und hinter das Auditorium erweitert. Wenn der Beginn der Aufführung zwischen „Was ist bereits Handlung?“ und „Was ist nur das Setup?“ verschwimmt, bleibt die definierte Rolle, Publikum zu sein, gerade lange genug offen, um eine Beziehung zwischen Mensch und Mensch herzustellen, anstatt eine Beziehung zwischen Darsteller und  Publikum.


Während des Stückes wird das Publikum wesentlich für den Erfolg der Aufführung. Performer und Publikum stehen in einem engen Abhängigkeitsverhältnis zueinander. Das Publikum wird zum Zustand des Darstellers erhoben, wodurch die Lücke geschlossen wird, die die beiden normalerweise trennt.


Nach Abschluss der Bauarbeiten bleibt dem Publikum das Bild des Gegengewichts übrig, und Performer und Publikum stehen gemeinsam vor dem Problem, wie sie wieder runterkommen können. Eine Frage des Vertrauens, des Risikos und der Zusammenarbeit.

Das Stück wurde zu einer halbstündigen Straßenshow verarbeitet, die während mehrerer Festivals gezeigt wurde. (Edinburgh Fringe, Circusbende NDSM Amsterdam, Bajesdorp Festival, ...)